FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Jungfernstieg 40, 20354 Hamburg
Tel.: 040 / 43 20 84 70
Fax: 040 / 43 20 84 710

WETTBEWERBSRECHT

Das Wettbewerbsrecht regelt die Verhaltensweisen und den Wettbewerb von Marktteilnehmern. Rechtsgrundlage dafür ist das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). Das UWG umfasst sowohl Regelungen von Wettbewerbern untereinander als auch den Schutz der Allgemeinheit und der Verbraucher. Wenn ein Konkurrent sich auf unlautere Weise einen wettbewerbsrechtlichen Vorteil verschafft, verstößt er gegen das Wettbewerbsrecht und jeder Wettbewerber ist berechtigt, sich dagegen zu wehren. Gerade im Bereich des Internethandels treten Verstöße vermehrt auf. Als spezialisierte Kanzlei gehen wir solchen Verstößen nach und setzen wettbewerbsrechtliche Ansprüche außergerichtlich und gerichtlich durch.

Textilkennzeichnungsverordnung

Seit dem 8. Mai 2012 gilt in Deutschland die Europäische Textilkennzeichnungsverordnung (Nr. 1007/2011) Sie regelt, welche Produkte wie gekennzeichnet werden müssen. Kennzeichnungspflichten bestehen nicht nur für die Produkte und Textilien selbst, sondern sind auch im Internet-Handel zu beachten. Da hier ein Abmahnrisiko besteht ist eine anwaltliche Beratung empfehlenswert. Wir prüfen für Sie Ihre Internetpräsenz oder Ihren Online-Shop und sprechen wettbewerbsrechtliche Abmahnungen gegenüber Konkurrenten bei Rechtsverstößen aus.

Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel

Beim Verkauf von Lebensmitteln sind umfangreiche Kennzeichnungspflichten zu beachten und die Werbemöglichkeiten sind durch die Health-Claims-Verordnung stark eingeschränkt. Verstöße können Abmahnungen oder kostspielige gerichtliche Verfahren nach sich ziehen.
Bei der Werbung und beim Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln sind zunächst die gleichen Kennzeichnungspflichten zu beachten, da Nahrungsergänzungsmittel juristisch als Lebensmittel eingestuft werden. Ergänzend gelten hier noch weitreichendere Kennzeichnungspflichten und Bestimmungen. Besonders relevant ist dabei die Abgrenzung zu Arzneimitteln. Verstöße stellen in diesem Bereich nicht nur Wettbewerbsverstöße dar, die kostenpflichtig abgemahnt werden können, sondern sind zusätzlich auch Ordnungswidrigkeiten.
FAREDS unterstützt Sie bei der Erstellung von Onlineshops für Lebensmittel und berät Sie bei der Gestaltung von Werbung. Zudem vertreten wir Sie in Rechtsstreitigkeiten im Bereich Lebensmittelrecht und verfolgen etwaige Verstöße sowohl im außergerichtlichen als auch im gerichtlichen Verfahren.

Heilmittelrecht

Neben den allgemeinen Bestimmungen des UWG gelten im Bereich der Arznei- und Heilmittel und anderen medizinischen Produkten zusätzliche Vorschriften und Informationspflichten. Die Werbemöglichkeiten sind hier stark reglementiert, da neben wirtschaftlichen Interessen die Gesundheit von Menschen hier im Vordergrund steht. Verstöße gegen das Heilmittelwerbegesetz sind Wettbewerbsverstöße und können zudem Ordnungswidrigkeiten und Straftaten darstellen. Da der Bereich der Heilmittel unter Umständen sehr weit zu verstehen ist und zudem stark reglementiert ist, empfehlen wir Ihnen eine rechtliche Beratung. Wir unterstützen Sie bei der Erstellung von Onlineshops im Gesundheitssektor und beraten Sie bei der Gestaltung von Werbemaßnahmen. Zudem gehen wir etwaigen Verstößen sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich nach.

Preisangabenverordnung

Die Preisangabenverordnung regelt im Wesentlichen die Art und Weise, wie Preise von Waren und Dienstleistungen angegeben werden müssen. Anbieter und Werbende sind zu Preiswahrheit und Preisklarheit verpflichtet. Im Internet (insbesondere Online-Shops) sind zusätzlich verpflichtende Angaben notwendig, so z.B. die explizite Ausweisung von Versand- und Lieferkosten. Wir beraten Sie bei Erstellung von Onlinehops und Werbung, um kostspieligen Abmahnungen vorzubeugen. Zudem gehen wir Verstößen von Wettbewerbern nach.