FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Jungfernstieg 40, 20354 Hamburg
Tel.: 040 / 43 20 84 70
Fax: 040 / 43 20 84 710

Mahnbescheid

Sie haben einen Mahnbescheid vom Gericht erhalten? Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen.

WARUM HABE ICH EINEN MAHNBESCHEID ERHALTEN?
Sie haben die Gelegenheit zur außergerichtlichen Einigung durch Zahlung eines einmaligen Betrages nicht genutzt. Durch den Mahnbescheid hat FAREDS nun ein gerichtliches Verfahren eingeleitet, um die Forderung unseres Mandanten durchzusetzen.

WONACH BESTIMMT SICH DER BETRAG; DER IM MAHNVERFAHREN GELTEND GEMACHT WIRD?

Der jeweilige Mandant bestimmt in Absprache mit FAREDS, welcher Betrag zunächst im Mahnverfahren geltend gemacht wird.

WAS PASSIERT, WENN ICH WIDERSPRUCH GEGEN DEN MAHNBESCHEID EINLEGE?

Beim Widerspruch gegen den Mahnbescheid kommt es zum streitigen Verfahren (Klage) vor dem Zivilgericht. Sollte im gerichtlichen Mahnverfahren nur ein niedriger Betrag geltend gemacht worden sein (z.B. der außergerichtliche Vergleichsbetrag), wird nun der volle Schadensersatz sowie die vollen Kosten der Abmahnung eingeklagt. Hinzu kommen als Belastung sowohl die Kosten des Mahnverfahrens als auch die Anwalts- und Gerichtskosten des streitigen Verfahrens selbst. Diese Kosten des Rechtsstreits werden von Rechtsschutzversicherungen regelmäßig nicht übernommen.