FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Jungfernstieg 40, 20354 Hamburg
Tel.: 040 / 43 20 84 70
Fax: 040 / 43 20 84 710

2.160 Euro – FAREDS-Urteil vor dem AG Potsdam

Amtsgericht Potsdam spricht 1.000 € Schadensersatz und 911,80 € Rechtsanwaltskosten zu, Anerkenntnisurteil, weitere Prozesskosten 250 €

30.09.2014

Bei der Verletzung von Filmwerken ist es unbillig die Rechtsanwaltskosten gemäß der „100-Euro-Deckelung“ zu begrenzen. Anstatt wie von vielen Abgemahnten erhofft, haben diese nicht etwa nur 100 € sondern den neunfachen Betrag von 911,80 € an Abmahnkosten zu erstatten. Der Beklagte hatte im vorliegenden Fall einen bekannten Kinofilm über ein Tauschbörsensystem Dritten zum Download angeboten. Das Amtsgericht Potsdam erlies in der Sache einen entsprechend eindeutigen Hinweis und riet dem Beklagten zur Vermeidung weiterer unnötiger Kosten zu einem Anerkenntnis (30.09.2014, Az: 21 C 121/14). Der Beklagte wurde antragsgemäß auf Erstattung von 911,80 € Abmahnkosten, berechnet nach einem Streitwert in Höhe von 25.000 €, sowie zu einem lizenzanalogen Schadensersatz von 1.000 € verurteilt. Die vom Beklagten zu tragenden Gerichtskosten vielen aufgrund des Anerkenntnisses mit knapp 250 € noch recht niedrig aus. Aus Sicht des Gerichts blieb dem Beklagten auch nichts anderes übrig. Forderung insgesamt: 2.160

Kategorien: News-Ticker, Urteile