FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Jungfernstieg 40, 20354 Hamburg
Tel.: 040 / 43 20 84 70
Fax: 040 / 43 20 84 710

AG Bad Segeberg bestätig im FAREDS-Urteil Streitwert, Abmahnkosten und Schadensersatz

Auch das Amtsgericht Bad Segeberg hat in einer aktuellen Entscheidung (23.07.2014, Az: 17a C 79/14) die von FAREDS im Bereich des Filesharing für Musik-Dateien geltend gemachten Beträge bestätigt und den Beklagten in voller Höhe zur Zahlung verurteilt. FAREDS hatte vorgetragen, dass der Beklagte einen urheberrechtlichen Musiktitel (“Michael Mind Project – Delirious”) ohne Erlaubnis über eine Tauschbörse im Internet genutzt hatte. Das Gericht sah dies aufgrund des Anscheinsbeweises für erwiesen an. Hier die Eckpunkte der Entscheidung:

  1. Streitwert: Der von FAREDS vorgetragene Gegenstandswert in Höhe von 6.000 Euro wurde vom Gericht bestätigt.
  2. Schadensersatz: Im Wege der Lizenzanalogie wurde der Beklagte zur Zahlung eines Schadensersatzes in Höhe von 140,00 Euro für einen Musik-Titel.
  3. Abmahnkosten: Der Beklagte muss die Kosten der Abmahnung in Höhe von 459,40 Euro zahlen.
  4. Kosten des Rechtsstreit: Der Beklagte muss darüber hinaus die Kosten des Rechtsstreits (Gerichtskosten, Rechtsanwaltskosten) in voller Höhe zahlen.
  5. Verzugszinsen: Zusätzlich muss der Beklagte Verzugszinsen (5 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz) zalen.

Das Urteil im Volltext: Urtei FAREDS AG Bad Segeberg

    Kategorien: News-Ticker, Urteile