FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Jungfernstieg 40, 20354 Hamburg
Tel.: 040 / 43 20 84 70
Fax: 040 / 43 20 84 710

AG Hamburg (FAREDS): 3.260 Euro Schadensersatz- Abmahn- und Gerichtskosten

FAREDS bekommt erneut Recht, Beklagte gibt im Gerichtsverfahren Unterlassungserklärung ab und kassiert hinsichtlich der Erstattung von Abmahnkosten und Schadensersatz ein Versäumnisurteil, Gesamtkosten: EUR 3.260

21.03.2012

In diesem Verfahren vor dem Amtsgericht Hamburg (21.03.2012, Az: 36 C 280/11) wurde die Beklagte auf Unterlassung der Rechtsverletzung, Erstattung von Abmahnkosten sowie Schadensersatz verklagt, nachdem die Beklagte im gerichtlichen Mahnverfahren Einspruch gegen den Vollstreckungsbeschied eingelegt hatte. Die Rechtsverteidigung der Beklagten beschränkte sich auf die Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung. Das Gericht verurteile die Beklagte daraufhin antragsgemäß auf Zahlung von EUR 911,80 Abmahnkosten sowie 1.000 Schadensersatz wegen illegalem Filesharing eines Filmwerks. Die von der Beklagten vollumfänglich zu tragenden Gerichtskosten vielen mit über 1.300 € sehr hoch aus, wobei die Kosten der eigenen Rechtsverteidigung der Beklagten noch hinzuzurechnen sind. Forderung insgesamt: 3.260 €.

Kategorien: Urteile